Spa

Weitere Anwendungen – von „Hot Tub“- bis Hydromassage

 

Vorteile der „Hot Tub“-Behandlung

Wenn Sie sich nur einige Minuten pro Tag in einem warmen „Hot Tub“ in einem Spa gönnen, fühlen Sie sich durch die allgemeine Verbesserung Ihrer Gesundheit und Ihres Gemütszustandes meist umgehend erfrischt. Im Wesentlichen funktioniert das wie eine persönliche Reset-Taste mit vielen angenehmen Effekten:

  • Stress wird in Entspannung umgewandelt
  • die Muskeln entspannen sich
  • das Tempo eines anstrengenden Tages wird verlangsamt
  • Klare und ruhige Gedanken formen sich

Schlammbad oder Moorbad

Schlamm – vor allem Schlamm aus dem Toten Meer – soll die Symptome von Hautkrankheiten wie Psoriasis, Ekzemen und Rosacea lindern. Das Aufwärmen des Körpers durch ein warmes Schlammbad kann auch Schmerzen in den Gelenken lindern, die bei Arthritis auftreten. Manche Menschen baden auch aus kosmetischen Gründen in Schlamm- und Moorbädern.

Hydromassage

Hierbei wird Wasser verwendet, um mit Druck Massagetechniken auf den menschlichen Körper anzuwenden. Hydromassage-Therapie soll dabei helfen, Muskelverspannungen und Verletzungen von Weichgewebe zu lindern, ebenso Rückenschmerzen, Sportverletzungen, Schlaflosigkeit und ähnliches. Die Hydromassage schafft ein Bewusstsein für den eigenen Körper, reduziert Angstzustände, verbessert die Fähigkeit, Stress-Signale zu erkennen, und gibt ein Gefühl der Ruhe.

Weitere Anwendungen sind:

  • Beschwerden während der Schwangerschaft
  • Behandlung von Sport- oder berufsbedingten Verletzungen
  • Spannungskopfschmerz
  • postoperative Rehabilitation