Spa

Auswirkungen von Entspannung auf die Gesundheit

 

Manche mögen behaupten, ein bisschen Stress sei gut für Sie. Am Ende jedoch fühlt es sich aber besser an, sich zu entspannen. Und es ist dazu sogar noch besser für Ihre Gesundheit. Entspannen ist noch viel gesünder als man denkt. Die Stressforschung zählt einige der vielen Vorteile auf, wenn man Entspannung zu einem Teil des Tagesablaufs macht:

  • Verringerte Herzfrequenz und Atemfrequenz
  • Gesenkter Blutdruck und erhöhter Blutfluss
  • Abnahme von Angstzuständen, Depressionen und Schlaflosigkeit
  • Entspannte Muskeln
  • Reduzierte Schmerzen bei Langzeiterkrankungen, chronische Erkrankungen
  • Eine Steigerung der Energie und bessere Schlafmuster
  • Ein Gefühl der Ruhe und Zuversicht
  • Verbesserte Bewältigungsmechanismen
  • Entspannung hilft dabei, bessere Entscheidungen zu treffen

Was sagt die Wissenschaft über Entspannung?

  • Entspannen schützt das Herz – die Forschung setzt auf Entspannen um des Herzens willen. Studien zeigen, dass Stress mit anderen Risikofaktoren wie Bluthochdruck, schlechter Ernährung und Bewegungsmangel vergleichbar ist.
  • Entspannen senkt das Risiko einer Erkältung – Dr. Sheldon Cohen von der Carnegie Mellon University zeigte, dass chronischer Stress, der mehr als einen Monat, aber weniger als sechs Monate anhält, das Risiko einer Erkältung verdoppelt.
  • Entspannen senkt das Schlaganfallrisiko – eine Cambridge-Studie aus dem Jahr 2007 ergab, dass Menschen, die mit stressigen Lebensereignissen am besten zurechtkamen, ein um 24 Prozent geringeres Schlaganfallrisiko hatten. Außerdem seien Menschen, die mit Stress gut umgehen können, allgemein fitter und trieben regelmäßig Sport und rauchten nicht.
  • Entspannen hält schlank – wir lieben ab und zu einen guten Burger, aber zu oft nach zu viel Fett und Zucker zu greifen, kann den Hüftumfang schnell wachsen lassen. Studien belegen, dass in einem entspannten Zustand Menschen weniger dazu neigen, einen Heißhunger auf Junkfood zu bekommen.
  • Entspannen kann Akne lindern – eine Studie von 1998 fand heraus, dass Psoriasis-Plaques bei Menschen, die regelmäßig meditierten, schneller und nachhaltiger verschwanden.